VERSANDKOSTENFREI AUF ALLE BESTELLUNGEN AB 250,- BESTELLWERT BIS 1.11.

 

 

 

 

JETZT SPAREN
Frau liest ein Buch im Bett

5 gute Gründe vor dem Schlafen zu lesen

Date:

Kategorie: Schlafberatung

Wenn dein Kopf voller Entscheidungen ist, die du treffen musst, Dingen, an die du denken musst, und Erfahrungen, die du verarbeiten musst, kann es eine ziemliche Herausforderung sein, sich nach einem langen Tag zu entspannen, und kannst unter Schlafstörungen leiden. Kommt dir das bekannt vor? Eine gute, altmodische Methode, um sich vor dem Schlafengehen zu entspannen, ist das Lesen eines Buches. 5 gute Gründe sprechen dafür:

1. Lass deine Sorgen hinter dir

Wenn es Zeit fürs Bett ist und deine Gedanken rasen, kann das Eintauchen in ein gutes Buch deine Gedanken von den To-Do-Listen für morgen und allem, an das du sonst noch so denkst, ablenken.

Wenn die Geschichte ausreichend interessant oder überzeugend ist, wirst du von allem abgelenkt, an das du denkst, und du kannst nicht anders, als dich zu entspannen. Wenn du dich in dein Buch vertiefst, werden deine Sorgen verschwinden. Denke erst morgen wieder an sie, wenn du die Sorgen und Probleme angehen und lösen kannst.

2. Schlaf schnell ein

Kinder lieben ihre Gutenachtgeschichten und viele Eltern genießen auch diese ruhige Zeit, in der sie ihren Kindern nahe sein können. Das Geschichtenerzählen vor dem Schlafengehen ist ein Ritual, bei dem man Zuneigung zeigen kann und bei dem sich die Kinder entspannen und auf den Schlaf vorbereiten können (und die Wahrscheinlichkeit besteht, dass sie damit schneller einschlafen als ohne). Warum sollten wir dieses Ritual nicht als Erwachsener wieder aufgreifen?

Viele von uns schlafen beim Lesen ein. Das ist völlig normal, wenn du bequem liegst und dir warm ist. Wenn du ein Buch liest, das etwas trocken ist oder ein langweiliges Kapitel erreicht hast, kannst du noch schneller einschlafen.

3. Gönn dir etwas Ruhe

Gönn dir in deinem turbulenten und geschäftigen Alltag, in dem du immerzu erreichbar bist, eine ruhige und friedliche Zeit, in der du dich auf nur eine Sache konzentrierst. Lass dein Smartphone, den Computer oder das Tablet im Nachbarzimmer und leg dich mit einem tollen Buch ins Bett. Klingt göttlich, nicht wahr?

4. Ein Buch strahlt kein Licht aus

Dein Smartphone, dein Fernseher und dein Tablet senden ein blaues Licht aus, das dem Gehirn mitteilt, dass es noch Tag ist. Ein gedrucktes Buch hingegen benötigt nur das warme Licht der Nachttischlampe, damit du es genießen kannst.

5. Mehr Vorteile beim Lesen

Es gibt mehrere andere Vorteile des Lesens als nur die Auswirkung auf deinen Schlaf.

Einige von uns haben möglicherweise das Gefühl, dass sich unsere Aufmerksamkeitsspanne in den letzten Jahren verringert hat. Wenn du durch E-Mails oder soziale Medien scrollst (vielleicht sogar vor dem Schlafengehen), konzentrierst du dich nicht so, als würdest du in eine Geschichte eintauchen. Wenn du ein Buch liest, musst du dich einige Minuten lang auf eine einzelne Handlung oder ein einzelnes Thema konzentrieren. Dadurch kannst du dich wieder besser konzentrieren.

Während eines normalen Tages liegt dein Hauptaugenmerk wahrscheinlich auf dir selbst. Wenn du dich ich mit einer Geschichte beschäftigst, siehst du die Welt aus dem Blickwinkel eines anderen: Du fühlst Trauer, Freude, Enttäuschung usw. zusammen mit der Hauptfigur und wirst dabei einfühlsamer.

Lesen schenkt dir Informationen - mit anderen Worten, du wirst schlauer. Es gibt dabei keinen Grund, sich verpflichtet zu fühlen, schwere wissenschaftliche Dissertationen zu lesen. Romantische Romane, Fantasien, Memoiren usw. erweitern Deine Wortschatz und trainieren dein Gehirn.

Tolle Klassiker zum Lesen vor dem Schlafengehen

Stolz und Vorurteil von Jane Austen

Dieser Klassiker spielt im England des 19. Jahrhunderts und ist ein romantischer Roman über Elizabeth Bennet und ihre Schwestern.

Der große Gatsby von F. Scott Fitzgerald

Der Millionär Jay Gatsby lebt in den 1920er Jahren. Die USA sind in die schöne Daisy Buchanan verliebt

Jenseits Afrika von Karen Blixen

Die Memoiren der Autorin über ihre 17 Jahre auf einer Kaffeeplantage in Kenia.

David Copperfield von Charles Dickens

Die Geschichte des vaterlosen David Copperfield, der ein Hindernis nach dem anderen überwindet, aber nie den Geist verliert.

Der Graf von Monte Cristo von Alexandre Dumas

Der junge Edmond Dantès ist zu Unrecht inhaftiert. Er freundet sich mit seinem Nachbarinsassen an und schafft es, sein Leben zu verändern. 

Quellen:

https://www.sleepadvisor.org/reading-before-bed/

https://www.penguin.co.uk/articles/2018/100-must-read-classic-books/