Sofas und Couchtisch in einem Wohnzimmer

6 Budget-freundliche Ideen für dein Wohnzimmer

Wenn du deinem Wohnzimmer einen neuen Look verpassen möchtest, dann muss das kein Vermögen kosten. Hier bekommst du ein paar Tipps, wie du dein Wohnzimmer individuell und gleichzeitig günstig einrichtest. Nutze unsere 6 Vorshcläge für preiswerte Einrichtungs-Ideen.

1. Alternativen zu teuren Designer-Möbeln

Die meisten Menschen haben eine Vorliebe für Designer-Möbel. Daran gibt es absolut nichts auszusetzen. Aber Designer-Möbel sind teuer und nicht besonders Budget-freundlich. Es gibt aber eine Menge Möbel, z.B. Stühle, die eine gute Alternative zu Designer-Modellen darstellen. Auf diese Weise hast du das Beste aus zwei Welten: Möbel mit Stil und einen geschonten Geldbeutel. Darum ist es immer ratsam nach günstigen Altenativen zu suchen - z.B. bei der Wahl neuer Esszimmerstühle.

2. Fülle deine Wände mit neuem Leben

Kunstwerke für deine Wand können sehr teuer sein. Aber du musst dich nicht verschulden, um deine Wände in neuem Look erstrahlen zu lassen. Eine Alternative zu einer teuer dekorierten Wand ist eine selbst dekorierte Wand. Du kannst deiner Kreativität freien Lauf lassen und dafür z.B. elegante Bilderrahmen verwenden.

3. Wechsle deine Kissen

Es muss nicht gleich ein neues Sofa sein, um den Look deiner Sitzmöbel zu erfrischen. Du kannst deine Couch auch mit neuen Kissen ausstatten. Zierkissen sind eine hervorragende Möglichkeit, dein Wohnzimmer je nach Jahreszeit neu zu inszenieren: frische, bunte Farben im Sommer, gedeckte Farben in den Wintermonaten. 

Mit sehr geringem finanziellen Aufwand kannst du so aktuellen Einrichtungstrends folgen und viel Veränderung in dein Zuhause bringen.

4. Setze Spiegel ein

Neben selbst gemachter Wand-Deko sind auch Spiegel ein sehr gutes und günstiges Mittel, um deine Wände in Szene zu setzen. Spiegel machen darüber hinaus dein Wohnzimmer größer und auch heller, denn sie reflektieren das natürlich und künstliche Licht.

Im Grunde kannst du zur Dekoration deiner Wände fast alles verwenden, was dir gefällt. Klassische oder moderne Kunst kann sich gut an deinen Wänden machen, aber es gibt sehr viel mehr Möglichkeiten. 

5. Verleih deinem Raum ein bisschen Exklusivität

Es sind oft nicht die großen Dinge, sondern die kleinen Akzente, die den Unterschied machen. Felle können z.B. ein durchschnittliches Einrichtungs-Design auf ein neues Level heben - und zwar zu sehr günstigen Preisen. Ein echtes oder ein künstliches Lammfell auf dem Sessel oder dem Sofa erzeugt einen Hausch von Eklusivität und darüber hinaus auch die typisch skandinavische Hygge.

6. Wähle die passende Beleuchtung

Man kann für Designer-Lampen ein Vermögen ausgeben -muss man aber nicht. Viele Menschen machen sich nicht klar, welche Art von Licht sie sich in ihrem Raum wünschen, bevor sich eine Lampe kaufen. Indirektes oder direktes Licht, viele oder wenige Lichtquellen, Betonung bestimmter Raumteile - Lampen und Leuchten haben einen großen Einfluss auf die Stimmung eines Raums. Daher lohnt es sich, ein paar Überlegungen vorab anzustellen und die Lampen danach auszuwählen. 

Natürlich sind Lampen auch an sich Deko-Elemente in deiner Wohnung. Sie sollen nicht nur gutes Licht machen, sondern auch selbst attraktiv aussehen. Das gute an günstigen Lampen ist: Du kannst sie jederzeit ersetzen oder der Jahreszeit anpassen - ohne ständig Designer-Preise zahlen zu müssen.

Insgesamt kannst du bei der Einrichtung deines Wohnzimmers auch einfach improvisieren. Oft sind spontane Ideen, die einer Laune entspringen, die besten.

Mehr entdecken

Die Wahl des richtigen Teppichs: ein Ratgeber

Entdecke den Japandi Stil mit SOLLERUP

Die RY Kollektion im Fokus

Die neue Nordic Mood Collection: Wohnaccessoires für Gemütlichkeit